Frances Ross erhält Gerhard Ertl Lecture Award

18. Dezember 2019

Frances Ross wurde mit dem Gerhard Ertl Lecture Award 2019 für ihre bahnbrechende Forschung auf dem Gebiet der Elektronenmikroskopie ausgezeichnet, welche sie zur Erforschung von Mechanismen der Selbstorganisation und des Wachstums der Nanostruktur auf Oberflächen sowie deren Manipulation einsetzt.

Gerhard Ertl und Frances Ross

Frances Ross ist Professorin am Department of Materials Science and Engineering am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge, MA, USA. Die feierliche Preisverleihung fand am 10. Dezember 2019 im Harnack-Haus (Berlin) im Anschluss an die Lecture statt.

Der Gerhard Ertl Lecture Award wurde von der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin, der Freien Universität Berlin und Gerhard Ertls wissenschaftlicher Heimstatt, dem Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, mit finanzieller Unterstützung des Chemieunternehmens BASF ins Leben gerufen. Mit dem Preis sollen herausragende Forscher*innen aus dem weiteren Forschungsgebiet von Gerhard Ertl ausgezeichnet werden. Die Vortragsveranstaltung findet jedes Jahr zeitgleich mit der Verleihung der Nobelpreise statt, um an den Chemie-Nobelpreis von Gerhard Ertl im Jahr 2007 zu erinnern.

Zur Redakteursansicht