News aus dem Institut

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
Röntgen-Plakette 2022 für Beatriz Roldán

FHI-Direktorin Prof. Dr. Beatriz Roldán Cuenya erhielt die Röntgenplakette 2022. Damit werden ihre Forschungsarbeiten zur Katalyse, insbesondere zur Elektrokatalyse, und die damit verbundenen Möglichkeiten für die Nutzung neuer nachhaltiger Energiequellen der Zukunft gewürdigt. Der Preis wurde am 10. September von Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz in der Klosterkirche in Remscheid-Lennep verliehen. mehr

Internationale Konferenz in Prag gestartet

Die internationale Konferenz "Challenges on renewable energy storage" auf Schloss Liblice bei Prag ist heute mit starker FHI-Beteiligung gestartet. Die Tagung vom 29. bis 31. August wird gemeinsam mit dem tschechischen J. Heyrovský Institut für Physikalische Chemie und mit Unterstützug des CatLab-Projektes durchgeführt. mehr

Nachwuchs-Forscher unterwegs

Zwei „Jugend-Forscht“-Preisträger sind in diesem Sommer als Praktikanten am Fritz-Haber-Institut. Im Juli war Robin Winkelhage aus Osnabrück (Projekt „Gewinnung von Kohlenstoffdioxid-neutralen Treibstoffen“) zwei Wochen im CatLab in Adlershof. Heute hat Alexandra Simion (Projekt „Der Marangoni-Effekt am Beispiel eines Wasser-Alkohol-Tropfens auf Öl“) aus Nürnberg ihren ersten Praktikumstag.
  mehr

MIT-Professorin zu Gast am FHI

Prof. Yang Shao-Horn vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) weilt in diesem Sommer mit einem Humboldt-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung am Fritz Haber-Institut (FHI) der Max-Planck-Gesellschaft. Der Aufenthalt hatte sich aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie verzögert. mehr

Dr. Janis Timoshenko erhält Farrel-Lytle-Preis

Dr. Janis Timoshenko, Leiter der Forschungsgruppe "Operando Hard X-Ray Spectroscopy" in der Abteilung Grenzflächenwissenschaft, erhielt jetzt den Farrel-Lytle-Preis für Nachwuchswissenschaftler der International X-Ray Absorption Society (IXAS). mehr

Neue Emmy-Noether-Gruppe

Neue Emmy-Noether-Gruppe

18. Juli 2022

Dr. Sebastian Maehrlein, Leiter der Forschungsgruppe „THz Structural Dynamics“ in der Abteilung Physikalische Chemie des Fritz-Haber-Instituts, hat eine hochkarätige Förderung eingeworben: Ab Oktober stellt ihm die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) einen Etat von 1,6 Millionen Euro für eine unabhängigen Emmy Noether-Nachwuchsgruppe zur Verfügung. Im Forschungsfokus steht hierbei die Kontrolle des Drehimpuls von Atomgittern zur ultraschnellen Steuerung von Materialeigenschaften. mehr

Grundstein für ein neues Katalysegebäude

Heute wurde der Grundstein für ein neues Forschungsgebäude am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin-Dahlem gelegt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Generalsekretärin der Max-Planck-Gesellschaft, Dr. Simone Schwanitz, die eigens aus München angereist war. mehr

Mehr anzeigen
Zur Redakteursansicht