Das Institut operiert zurzeit im reduzierten Modus. Klicken Sie hier für Bereitschaftszeiten, Kontaktdetails und weitere wichtige Informationen.

Abteilungen

Inorganic
Chemistry
Robert Schlögl
Interface
Science
Beatriz Roldan Cuenya
Molecular
Physics
Gerard Meijer
Physical
Chemistry
Martin Wolf
Theory
 
Karsten Reuter

News aus der Forschung


Zinkoxid: Schlüsselkomponente für die Methanol-Synthese über Kupferkatalysatoren

4. März 2021
Ein Forscher*innen-Team unter Leitung von Wissenschaftler*innen der Abteilung Grenzflächenwissenschaften des Fritz-Haber-Instituts hat herausgefunden, dass die industriell wichtige Herstellung von Methanol positiv beeinflusst werden kann, wenn der bei der Reaktion verwendete Kupferkatalysator mit Zinkoxid in Kontakt kommt.

Die helle Seite der Macht: Mit Laserlicht vom Halbleiter zum Metall

12. Februar 2021
Eine Gruppe von Forscher*innen des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft und der Humboldt-Universität zu Berlin hat herausgefunden, dass sich Halbleiter leichter und schneller als bisher angenommen in Metalle und zurück verwandeln lassen. Diese Entdeckung könnte die Rechenleistung vieler technischer Geräte erhöhen und ihr Design vereinfachen.

Hydrierte Elektronen an der elektrochemischen Grenzfläche

19. November 2020
Ein Forschungsteam der Abteilung Physikalische Chemie konnte mit Hilfe eines neu entwickelten opto-elektronischen Messaufbaus erstmals die ultraschnelle Hydratationsdynamik von Elektronen unter realen elektrochemischen Bedingungen beobachten. Die aus ihrer Studie gewonnenen Informationen sind wesentlich für das Verständnis des Ladungstransfers an Metall/Lösungs-Grenzflächen, die den wesentlichen Schritt der meisten elektrochemischen Reaktionen darstellt.

News aus dem Institut


DFG Schwerpunktprogramm zu Maschinellem Lernen

1. April 2021
Prof. Dr. Karsten Reuter, Direktor der Abteilung Theorie, ist Ko-Koordinator eines neuen Schwerpunktprogramms der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Das an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster angesiedelte Programm untersucht Nutzung und Entwicklung des maschinellen Lernens für molekulare Anwendungen.

FHI-Forscherin gewinnt Marie Skłodowska-Curie-Stipendium

26. Februar 2021
Ane Etxebarria aus der Abteilung für Grenzflächenwissenschaften des Fritz-Haber-Instituts wurde mit einem renommierten MSCA Individual Fellowship ausgezeichnet. Ihre Arbeit wird dazu beitragen, bessere Katalysatoren für die Sauerstoff-Evolutionsreaktion (OER) zu entwickeln, die zukünftige Wasserstoffproduktion effizienter gestalten kann.

Nachruf auf Elmar Zeitler

17. Februar 2021
Der ehemalige Direktor des Fritz-Haber-Instituts, Prof. Dr. Elmar Zeitler, ermöglichte viele Fortschritte in der Elektronenmikroskopie. Im Dezember 2020 verstarb er leider im hohen Alter. Prof. Dr. Robert Schlögl erinnert ihn als hartnäckigen und bescheidenen Wissenschaftler und blickt auf seine wissenschaftlichen Leistungen zurück.

Update: Betrieb am FHI während Corona

19. November 2020
Aufgrund der derzeit schnellen Ausbreitung des Virus in Deutschland hat das Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft wieder einen teilweisen Schichtbetrieb eingeführt, und die Sicherheitsmaßnahmen am Institut verstärkt.

Aktuelles


Die Physikerin mit der Orlando-Maschine

24. OKTOBER. Prof. Beatriz Roldán Cuenya, Direktorin der Abteilung für Grenzflächenwissenschaft, gab der Tageszeitung Die Welt ein Interview. Sie spricht über Elektrokatalyse, die Energiewende und darüber, was es heute für eine Frau bedeutet, in der Wissenschaft unterwegs zu sein.

Seminare

Theoretical Perspectives on Proton-Coupled Electron Transfer

TH Department Online Seminar
22.04.2021 16:00 - 17:00
https://us02web.zoom.us/j/86018907475?pwd=amdYejRYcUQ3dVpndXhYcnZhNUd1dz09, Raum: Meeting ID: 860 1890 7475 | Passcode: 604772

Gerhard Ertl Lecture 2020

10. Dezember, 16:00 Uhr. Die diesjährige Gewinnerin des Gerhard Ertl Awards, Prof. Dr. Ulrike Diebold (TU Wien), hält den Vortrag "Oxide Surface Science. Chemistry at the Atomic Scale" (Englisch). IM LIVESTREAM.
Zur Redakteursansicht