Abteilungen

Inorganic
Chemistry
Robert Schlögl
Interface
Science
Beatriz Roldan Cuenya
Molecular
Physics
Gerard Meijer
Physical
Chemistry
Martin Wolf
Theory
 
Karsten Reuter

News aus der Forschung

Wenn Maschinen sich nicht irren: Atomare Einblicke in defektfreies Wachstum von Graphen
Dedizierte Synchrotron-Experimente bestätigen die sub-atomare Genauigkeit der mittels maschinellem Lernen vorhergesagten Adsorptionshöhe von Graphen auf Flüssigmetallkatalysatoren. Derartig verlässlich bieten die KI-Verfahren ein neues mächtiges Werkzeug zum Verständnis des Wachstumsprozesses dieses Zukunftswerkstoffes selbst unter extremsten Bedingungen.
 

Kohärente Gitterschwingungen auf der Nanoskala abbilden
Kohärente Phononen – kollektive Schwingungsanregungen konstanter Phase in einem Kristallgitter - können detaillierte Einblicke in mikroskopische Wechselwirkungen in Festkörpern unter Nichtgleichgewichtsbedingungen geben, z.B. nach ultraschneller Anregung durch Licht. Mittels Femtosekunden-Laser-getriebener Rastertunnelmikroskopie können kohärente Phononen nun mit einer bisher unerreichten räumlichen Auflösung von wenigen Nanometern spektroskopisch untersucht werden. Dies ermöglicht es, den Einfluss von Einzeldefekten und lokalen Gitterverzerrungen auf mikroskopische Prozesse z.B. in niedrigdimensionalen Quantenmaterialien und Nanostrukturen besser zu verstehen.

Neues Verständnis von Wasserelektrolyse
Die Wasserelektrolyse ist eine Schlüsseltechnologie für die CO2-neutrale Wasserstofferzeugung. Eine der wichtigsten technologischen Hürden ist die Entwicklung stabiler, aktiver und kostengünstiger Katalysatoren für die anodische Sauerstoffentwicklungsreaktion (OER). Forschende der Abteilung für Grenzflächenwissenschaften haben nun wichtige quantitative Einblicke in die oberflächennahe Struktur von sauerstoffentwickelnden CoOx(OH)y-Nanopartikeln geliefert, welche heute in Nature Energy veröffentlicht wurden.
 

News aus dem Institut

The Future of Physical Chemistry:
For two days, on the 10th and 11th of January 2023, the Fritz Haber Institute of the Max Planck Society hosted the symposium on “chemical dynamics at extended scales”. The FHI focuses primarily on surface and interface science and the development of new methods to study chemical processes. To identify and discuss the upcoming fields and topics for the next decades, distinguished experts in physical chemistry and chemical physics were invited.

Celebrating great minds and research
In recollection of the Nobel Prize in Chemistry for Gerhard Ertl, which he received in 2007, the Chemistry community in Berlin celebrates this event with a special prize, the “Gerhard Ertl lecture”. Since 2008 numerous excellent and well-known awardees from all over the world delivered a lecture on their work in Physical Chemistry.

Zwei Bessel Preisträger zu Gast am Institut
Mit Prof. Franklin Goldsmith (Brown University) und Prof. Michail Stamatakis (University College London) freut sich die Theorie Abteilung gleich zwei Friedrich Wilhelm Bessel Forschungspreisträger zu hosten. Gemeinsamen mit den KollegInnen vor Ort werden die renommierten Experten Arbeiten zur kinetischen Modellierung von Klima-relevanten katalytischen Reaktionen durchführen.
 

Bundesforschungsministerin in Berlin-Adlershof
Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, hat das Catalysis Laboratory (CatLab) in Berlin-Adlershof besucht. CatLab ist eine Forschungsplattform zur Katalyseforschung die vom Fritz-Haber-Institut der MPG, dem Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion und vom Helmholtz-Zentrum Berlin getragen wird. Ziel des gemeinsamen Projekts sind wichtige Innovationen die zur Realisierung einer grünen Wasserstoffwirtschaft beitragen soll. Bei ihrem Besuch am CatLab erhielt die Ministerin Einblick in neueste technologische Entwicklungen zur Herstellung und Charakterisierung von Dünnschichtkatalysatoren sowie besondere Methoden zur Operando-Analytik und Digitalen Katalyse.

Aktuelles

Leuchtturm-Projekt CatLab auf internationalem Parkett
Das CatLab-Projekt präsentierte sich jetzt sehr erfolgreich bei der internationalen Konferenz zu „Challenges on Renewable Energy Storage“ in Liblice bei Prag. An der gemeinsamen Katalyseforschung zur besseren Nutzung von grünem Wasserstoff sind neben dem FHI auch das Helmholtz-Zentrum Berlin und das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion beteiligt.

Stellenangebote

Weitere Stellenausschreibungen finden Sie hier.

Seminare

Acetylene semi-hydrogenation on intermetallic compounds

10.02.2023 10:30 - 12:00
HZB Adlershof BESSY II, Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Adlershof, Raum: Großer Hörsaal

Solid-state NMR spectroscopy: Chemical shift and other parameters as structural and reactivity descriptors

17.02.2023 10:30 - 12:00
HZB Adlershof BESSY II, Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Adlershof, Raum: Großer Hörsaal

TH-Seminar: Professor Andrew Peterson

TH Department Seminar
25.05.2023 15:00
Building M, Richard-Willstätter-Haus, Faradayweg 10, 14195 Berlin, Raum: Seminar Room

TH-ISC Seminar: Professor Susannah L. Scott

TH and ISC Seminar
08.06.2023 14:00
Building M, Richard-Willstätter-Haus, Faradayweg 10, 14195 Berlin, Raum: Seminar Room

Kann Wissenschaft Krise?
Eine öffentliche Diskussionsveranstaltung im Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof wirft am 6. Oktober, 16 Uhr, einen selbstkritischen Blick auf den Beitrag der Wissenschaften zu Herausforderungen unserer Zeit. Auf dem Podium diskutieren mit Moderator Thomas Prinzler u.a.: Jule Specht, Professorin für Persönlichkeitspsychologie, Humboldt-Universität, Roland Sillmann, Geschäftsführer der WISTA Management GmbH und Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung.
Zur Redakteursansicht