Prof. Roldán spricht bei Parlament-Frühstück

25. Mai 2022

FHI-Direktorin Prof. Dr. Beatriz Roldán Cuenya nahm am 13. Mai an einem Frühstück in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft teil, bei dem sie zusammen mit Vertretern der Helmholtz-Gemeinschaft eine Nationale Strategie zur Weiterentwicklung technikbeschleunigter Lichtquellen vorstellte.

Prof. Roldán stellte hierbei neue Ergebnisse ihrer Katalyseforschung vor, bei der sie Synchrotronstrahlung  nutzt, um  Katalysatoren zu analysieren, die mit Sonnenlicht Wasserstoff erzeugen und so Wegbereiter für eine klimaneutrale Wirtschaft sein können.

Insgesamt ging es um die verschiedenen Möglichkeiten und Chancen von Freien-Elektronen-Lasern (FEL) mit kohärenter Strahlung, des Synchrotronbeschleunigers BESSY in Adlershof mit Schwerpunkt auf weicher Röntgenstrahlung und des Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY) mit Fokus auf dem harten Röntgenspektrum.

Diese Strategie soll es ermöglichen, auch künftig schnell neue Medikamente zu entwickeln oder Wegbereiter für eine klimaneutrale Wirtschaft zu sein, neue Materialien zu erproben und Digitalisierung voranzutreiben. Das HZB plant mit dem Bau von BESSY III eine neue weiche Röntgenquelle für die Energie- und Materialforschung, die Mitte des nächsten Jahrzehnts in Betrieb gehen soll.

 

Zur Redakteursansicht